Schmuck-und Kunstausstellung “Formende Kräfte-Kraftvolle Formen” im Goldschmiedeatelier von Wolfgang Wild Idar-Oberstein

Geschrieben von Catharina Schupp am in Ausstellungen, Autum/Winter2014, Diamanten, Dienstleistung, Edelsteine, Edelsteinguide, Events, Geschenke, Herbst-/Winter 2014/15, Juwelen, Luxus, Männer, modebewuste Frauen, Schmuckberatung, Schmuckblog, Schmuckguide, Schmuckportal, Shopping, Trends, Unikat, W. Wild, Weihnachten

Am Freitag, den 21. November 2014 fand in den Räumen des Goldschmiedeateliers von Wolfgang Wild in Idar-Oberstein die Eröffnung der Ausstellung „Formende Kräfte-Kraftvolle Formen“ statt. Die Ausstellung kombiniert spannungsreich Arbeiten des Goldschmiedemeisters mit Porzellanobjekten von Heide Nonnenmacher und Plastiken von Anita Reichardt und spannt gekonnt den Bogen über verschiedene Stadien der „Formwerdung“ von Schätzen aus der Natur wie Gold, Edelsteine, Porzellan und Ton.

Zum Eröffnungsabend hatten sich viele Gäste eingefunden, die in entspannter Atmosphäre bei einem Glas Wein und Musik der „master-lounge“ die neuesten Schmuckkreationen von Wolfgang Wild und die Kunstobjekte der beiden Kunsthandwerkerinnen bestaunen konnten. Entsprechend des Ausstellungsmottos, einem Zitat von Thomas von Aquin: „Der Urgrund alles Schönen besteht in einem gewissen Einklang der Gegensätze“, hatte Wolfgang Wild die Schmuckvitrinen spannungsreich dekoriert, indem er seinen funkelnden Goldschmuck mit großen Farbedelsteinen in Kombination mit rostigen Schrott-Teilen dekorierte, so dass reizvolle Formen- und Oberflächen-Kontraste entstanden.

Die Arbeiten von Wolfgang Wild zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass er den Edelstein in den Mittelpunkt seiner Entwürfe stellt. Schon allein die verarbeiteten Edelsteine sind wahre Kunstwerke für sich, verwendet Wolfgang Wild doch meist große Edelsteine in Fantasieschliffen, wie ein Ring mit Bergkristall-Navette zeigt, auf deren Rückseite plastisch Blasen eingraviert wurden. Der Clou ist, dass die Ringschiene so gearbeitet wurde, dass diese diagonal auf dem Finger sitzt und so die große Bergkristall-Navette als dynamische Linie die Hand schmückt. Spannungsreich auch ein Collier mit einer gravierten Citrinspindel, die in eine Navette aus Gold eingespannt ist. An der Goldkette funkeln als Zwischenglieder kleine braune Diamanten, die die Farbharmonie des Colliers abrunden.

Die Porzellanobjekte und –Vasen von Heide Nonnemacher erstrahlen in purem Weiß und leben von den fein bearbeiteten Oberflächen, die diese zu einem haptischen Erlebnis machen. Die Inspirationsquelle der Künstlerin sind Korallen und Schwämme aus der Jurazeit.

Anita Reichardt präsentiert Tonplastiken, der menschliche Körper und das Gesicht sind der Mittelpunkt ihres Schaffens. Der Mensch begegnet dem Ausstellungsbesucher in vielfältigen Facetten.

Insgesamt war die Ausstellungseröffnung ein wahrer Augenschmaus und man darf  schon darauf gespannt sein, was Wolfgang Wild im nächsten Jahr für außergewöhnliche Schmuckkreationen präsentieren wird! CS/2014

On Friday, 21st. November 2014, the opening of the jewelry exhibition „Formende Kräfte-Kraftvolle Formen“ took place at the goldsmiths workshop of Wolfgang Wild in Idar-Oberstein. At the exhibition, jewelry creations from Wolfgang Wild were presented in combination with porcelain objects from Heide Nonnenmacher and sculptures from Anita Reichardt. Treasures from nature like gold, gemstones, poreclaine and clay are used by the artists to show different stages of forms.

Many visitors attended the opening evening. With a glass of wine and music from the band “mater-lounge”, visitors could admire the newest jewelry creations from Wolfgang Wild and the objects of both artists in a relaxed atmosphere. As the motto of the exhibition is a quotation from Thomas from Aquin: „Der Urgrund alles Schönen besteht in einem gewissen Einklang der Gegensätze“, Wolfgang Wild decorated his jewelry in combination with russet scrap metal so that interesting shape- and surface-contrasts occurred.

A main feature of the jewels of Wolfgang Wild is that he focuses on gemstones. The gemstones he uses are artworks for themselves as they have fantasy-cuts as you can see at a ring with a rock crystal in marquise-cut. The backside of the rock crystal is engraved with bubbles. The special feature of this ring is the specially formed ring band which allows the ring to sit diagonal on the finger. Very beautiful is a necklace with an engraved citrine spindle, set in gold. Small brown diamonds sparkle on the chain links.

The porcelaine objects and vases from Heide Nonnenmacher are pure white. Delicate surfaces give them a lively appearance. Heide Nonnenmachers work is inspired by corals and sponges from the Jurassic period.

Anita Reichardts sculptures are inspired by the human body and face. Her sculptures show different facettes of the human being.

The exhibition opening was a feast for the eyes and one can be curious what Wolfgang Wild will show next year! CS/2014

Photo credits to Catharina Schupp.

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

COMPANY

novaClarity.com

Catharina Schupp

Gemmologin und Diamantgutachterin DGemG
Fachmitglied der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft Idar-Oberstein

Kappelbergstraße 39
70327 Stuttgart
Tel: +49 (0)171 309 11 35
E-Mail.: Catharina.Schupp@novaclarity.com