Frères Rochat präsentiert auf der Baselworld 2016 sein neues Meisterwerk Babylone Saqr Singing Bird

Geschrieben von Catharina Schupp am in Ausstellungen, Baselworld, Baselworld 2016, Christmas, Christmas gifts, Damenuhren, Diamanten, Dienstleistung, Frères Rochat, Frühjahr/Sommer 2016, Geschenke, Haute Joaillerie, Herrenuhren, Juwelen, Luxus, Männer, Messe, NEWS, Personal-Shopping, Schmuckberatung, Schmuckblog, Schmuckguide, Schmuckportal, Shopping, Spring/Summer 2016, Uhren, Unikat, Weihnachten

Auf der Baselworld 2016 präsentierte die in Le Brassus ansässige Manufaktur Frères Rochat sein neues Meisterwerk Babylone Saqr, ein neuer Singvogelautomat, der erneut die Tradition des Schweizer Hauses mit moderner Technik verbindet.

Der neue Singing Bird ist an der sagenumwobenen Stadt Babylon inspiriert; die Herrscher dieser antiken Stadt liebten die Falknerei. Daher ist dieses einzigartige Meisterwerk dem Falken gewidmet, der für einen Götterboten gehalten wurde.

Das Design des Singing Birds hat viele Bezüge zum alten Babylon: so ist die Gehäuseform an antiken „Ziggurats“ orientiert. Ziggurats waren religiöse Gebäude in der Mesopotamischen Architektur von ikonischer Bedeutung. Die Ziggurats wurden dem Gott Marduk geweiht, dem Schutzpatron der Stadt. Die kristallklare Glasplatte des Babylone Saqr symbolisiert den Himmel, das Reich des Königs der Lüfte. Eine dicke, aus 18 kt. geformte Goldplatte steht für die Erde; beide Platten sind über 4 geschwungene Goldsäulen (18 kt.), die an den Turm von Babel erinnern sollen, miteinander verbunden, die mit insgesamt 288 Diamanten im Baguette-Schliff besetzt sind. Zwischen beiden Platten befindet sich das Uhrwerk, das den Singing Bird zum Leben erweckt. Wenn der Singing Bird nicht eines von drei Liedern singt (2 Vogellieder: Troglodyte und Wood Warbler sowie einen Auszug aus Mozarts 40. Symphonie) ist er unter einem Golddeckel (18 kt.) mit einer Emaille-Malerei, die einen Falken zeigt, verborgen. Das Vogelnest ist von Hand im „Fleurisanne“ Stil graviert. Im Inneren befindet sich das FR2903 Uhrwerk, das aus 1227 Komponenten besteht (20 Komplikationen, 14 Kammern, 74 Jewels, 12 Halbtöne).

Es war ein schönes Erlebnis auf der Baselworld, als Stéphane Velan (CEO Frères Rochat) den Singing Bird zum Leben erweckte und der zarte Vogel seine Melodien schmetterte. CS/2016

At the Baselworld 2016 the manufacture Frères Rochat from Le Brassus showed its newest masterpiece, the Babylone Saqr Singing Bird Automata, fusing again the tradition of this Swiss House with modern techniques.

The new Singing Bird is inspired by the legendary ancient capital Babylon. The monarchs of Babylon loved the falconry. Therefore, this piece is dedicated to the falcon, which was perceived as a messenger of the gods.

The design of this Singing Bird evokes many references to ancient Babylon. The shape of the case is inspired by ancient “ziggurats”. Ziggurats were, in Mesopotamian architecture, religious buildings of iconic meaning. These buildings were dedicated to god Marduk, the protector of the ancient city Babylon. The crystal-clear glass-plate symbolizes the sky, the element where the falcon reigns. The base of the automata is formed by a solid gold-plate of 18 ct. symbolizing the earth. Both plates are connected due to four solid, spiraled gold-pillars (18 ct.) being reminiscent of the Tower of Babel. The pillars are adorned with 288 diamonds in baguette-cut making them sparkle. Between the two plates sits the movement, making the Singing Bird come alive. When the Singing Bird is at rest it is covered with a gold-cover (18 ct.) with an enamel-painting depicting a falcon on the top. The bird can sing three songs: two bird-songs (Troglodyte and Wood Warbler) and an extract of the 40.th symphony from Mozart. The bird’s nest was engraved by hand in “Fleurissane” style. The heart of the Singing Bird is the calibre FR 2903 movement (1227 components total: 20 complications, 14 cams, 74 jewels, 12 semitones).

It was an extraordinary experience when Stéphane Velan (CEO Frères Rochat) presented the Singing Bird and made him come alive. Seeing the delicate bird moving and singing songs makes you remember your childhood when everything seemed possible. CS/2016

Photo credits to ©Frères Rochat. All rights reserved.

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

COMPANY

novaClarity.com

Catharina Schupp

Gemmologin und Diamantgutachterin DGemG
Fachmitglied der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft Idar-Oberstein

Kappelbergstraße 39
70327 Stuttgart
Tel: +49 (0)171 309 11 35
E-Mail.: Catharina.Schupp@novaclarity.com