Chopard präsentiert auf der Pariser Haute Couture Woche die Garden of Kalahari Diamant-Suite

Geschrieben von Catharina Schupp am in Brautschmuck, Chopard, Damenuhren, Diamanten, Dienstleistung, Edelsteine, Edelsteinguide, Events, Fashion looks, Frühjahr/Sommer 2017, Gemmologie, Haute Joaillerie, Juwelen, Look of the Day, Luxus, Männer, modebewuste Frauen, NEWS, Schmuckberatung, Schmuckblog, Schmuckguide, Schmuckportal, Spring/Summer 2017, Uhren, Unikat

Während der Haute Couture Woche in Paris stellte Chopard die „Garten von Kalahari“ Diamant-Suite vor; ein außergewöhnliches Set von 23 Diamanten, das aus dem 342-karätigen „Queen of Kalahari“ Rohdiamanten gefertigt wurde.

Der in der Karowe-Mine in Botswana entdeckte Diamant ist von höchstem Farbgrad (D) und von höchster Reinheit (lupenrein). Chopard ist es gelungen, dass die 23 Diamanten, die aus dem Rohdiamanten geschliffen wurden, ebenfalls von gleicher Reinheit und Farbe sind. Fünf der Diamanten haben sogar ein Gewicht von mehr als 20 Karat. Es war Caroline Scheufele wichtig, verschiede Schliffformen zu verwenden: so sind die Diamanten herz-, kissen- und tropfenförmig geschliffen oder sie wurden mit dem Brillant- oder Smaragd-Schliff veredelt. Die fünf größten Diamanten assoziiert Caroline Scheufele mit verschiedenen Blumen, die zusammen einen poetischen Garten bilden, den Garten der Kalahari.

Fast ein Jahr wurde in der Manufaktur Chopard daran gearbeitet, den „Garten der Kalahari“, bestehend aus sechs Schmuckstücken, Realität werden zu lassen.

Im Mittelpunkt der Kollektion steht ein Collier, das auf vier verschiedene Arten zu tragen ist. In der glamourösesten Version trägt man eine prachtvolle Blüte, an der drei Anhänger befestigt werden können, die mit den drei größten Diamanten besetzt sind: ein Brillant (50 kt.), ein tropfenförmiger Diamant (25 kt.) und ein herzförmiger Diamant (26 kt.). Der Clou ist, dass der tropfen- und der herzförmige Diamant auch als Ohrringe getragen werden können. Je nach Lust und Laune und dem Anlass entsprechend, können die Schmuckstücke dezent, elegant oder glamourös getragen werden. Weitere Teile der Suite sind zwei Ringe, ein Armband und eine Schmuckuhr. Das Design der „Garten der Kalahari“ Kollektion wirkt, als wären die Diamanten zu feinster Spitze verwoben worden; ein ikonisches Design der Haute Joaillerie Stücke von Chopard, das erstmals bei der „Precious Chopard“ Linie vorgestellt wurde. CS/2017

During the Paris Haute Couture Week, Chopard presented the „Garden of Kalahari“ diamond-suite; an extraordinary set of 23 diamonds, made of the „Queen of Kalahari“ rough-diamond weighing 342 ct.

The diamond was discovered in the Karowe-Mine in Botswana. It has the highest color- and clarity-grade (D and loupe clean). Chopard was able to cut 23 diamonds out of this unique rough-diamond. All of them are also of color D and are loupe clean. Five of the diamonds have more than 20 ct. It was important to Caroline Scheufele to use different cuts for the diamonds: they are pear-, cushion- and heart-shaped or show a brilliant- or emerald-cut. The five biggest diamonds associates Caroline Scheufele with different flowers, thus forming a poetic garden, the „Garden of Kalahari“.

It took almost a year of work at the manufacture of Chopard to make the vision ot the „Garden of Kalahari“, consisting of six jewelry-pieces, become true.

The heart of this collection is a splendid diamond-necklace which can be worn in four different ways. The most glamorous version features a gorgeous blossom on which three pendants can be fixed, set with the three biggest diamonds: a brilliant of 50 ct, a pear-shaped diamond of 25 ct. and a heart-shaped diamond of 26 ct. The highlight is, that the pear- and heart-shaped diamonds can be worn as earrings, too. This unique piece can therefore be worn understated, elegant or glamorous as the wearer likes. The diamond-suite also consists of two rings, a bracelet and a secret jewelry watch. The design of the „Garden of the Kalahari“ collection looks as if the diamonds are woven to a delicate lace; an iconic design of the haute joaillerie pieces from Chopard first presented at the „Precious Chopard“ collection. CS/2017

Photo credits to  ©Chopard. All rights reserved.

Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

COMPANY

novaClarity.com

Catharina Schupp

Gemmologin und Diamantgutachterin DGemG
Fachmitglied der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft Idar-Oberstein

Kappelbergstraße 39
70327 Stuttgart
Tel: +49 (0)171 309 11 35
E-Mail.: Catharina.Schupp@novaclarity.com